Muehle
Kirche Klietznick
Kirche
Haus2
Newsletter:

Schaffung eines Sport- und Kulturzentrums in Schlagenthin

27.11.2017

 

Schaffung eines Sport- und Kulturzentrums in Schlagenthin

 

 

 

Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der Umsetzung sowie über die Verfahrensgrundsätze von LEADER und CLLD in Sachsen-Anhalt – Umsetzung von Vorhaben im Rahmen der lokalen Entwicklungsstrategien (LEADER)

 

 

Die Stadt Jerichow beabsichtigt, im Rahmen der Umsetzung des LEADER-Konzeptes eine Sanierung und einen Ausbau der Mehrzweckhalle im Ortsteil Schlagenthin vorzunehmen und damit ein Sport- und Kulturzentrum zu schaffen.

 

Mit der Nutzungsänderung in ein Sport- und Kulturzentrum soll ein zentrales Objekt zur Nutzung für alle ortsansässigen Vereine und Verbände der Ortschaft Schlagenthin geschaffen werden.

Die Sanierung ist dringend notwendig, um den baulichen Zustand des bestehenden Gebäudes erheblich zu verbessern.

Im Jahr 2002 wurde an das Objekt bereits ein Sanitärtrakt für die Nutzung bei Veranstaltungen auf dem Außengelände angebaut.

 

Die vorhandene alte Dacheindeckung des gesamten Objektes, die noch aus Wellasbestplatten besteht, soll erneuert und mit einer asbestfreien Dacheindeckung versehen werden.

 

Für das Sport- und Kulturzentrum sollen ein Warmbereich und ein Kaltbereich für die verschiedenen Nutzungen ausgewiesen werden.

 

Der Warmbereich soll für die Nutzung von ca. 80 Personen saniert werden.

Damit soll die Möglichkeit geschaffen werden, diesen auch ganzjährig einer Nutzung zuzuführen. Der Warmbereich soll als Versammlungsraum für die Schlagenthiner Vereine und Verbände zur Verfügung gestellt werden.

Die im Warmbereich vorhandenen Asbestwandplatten werden entfernt und der Fußboden und die Außenwände des Warmbereiches werden mit einer Dämmung versehen. Die Decke wird mit einer abgehängten wärmegedämmten Rasterdecke gestaltet.

Zur Beheizung des Warmbereiches wird das Gebäude an das öffentliche Gasnetz angeschlossen und mit einer Brennwertanlage mit Flächenheizkörpern beheizt.

Die Elektroanlage ist umzurüsten, da die vorhandenen Bauteile nicht mehr den gesetzlichen Vorschriften entsprechen.

Im Warmbereich werden neue Türen und Fenster eingebaut.

 

Der Kaltbereich des Sport- und Kulturzentrums soll u.a. für Ausstellungszwecke (Trophäenschauen und Ausstellungen des Kleintierzuchtvereins) genutzt werden. Um diesen Bereich weiterhin mit einem Außenzugang nutzen zu können, soll hier ein neues Eingangstor eingebaut werden.

 

Die Realisierung dieser Maßnahme trägt wesentlich zum Zusammenhalt der lokalen Akteure sowie zum Erhalt des Objektes und zur Verbesserung des Ortsbildes bei.

 

Das Vorhaben wird im Rahmen des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum des Landes Sachsen-Anhalt 2014 – 2020 (EPLR) gemäß der Maßnahme „Unterstützung für die lokale Entwicklung LEADER (CLLD)“ unter dem Schwerpunktbereich „Förderung der lokalen Entwicklung in ländlichen Gebieten“ aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds zur Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) und des Landes Sachen-Anhalt gewährt.